• Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
  • YouTube Black Round
  • SoundCloud Basic Black

Lynen von A-Z...

Für den schnellen Kontakt...

Gedanken, Presse & Updates

Warum wir uns wie Magneten anziehen

10.02.2015

Oliver fängt plötzlich an, ablehnend auf seine Umwelt zu reagieren. Der kleinkarierte Anteil in ihm rührt sich immer öfter. Am Anfang sind es nur Kleinigkeiten. Doch irgendwann stören ihn sogar die Leute am Nachbartisch. Entweder reden sie zu laut oder sie haben für ihn nervige Stimmen. Und plötzlich etabliert Oliver eine Menge Feindbilder. Was ist bloß los mit ihm? 

Der große Sigmund Freud kam dem Phänomen der Projektion als Erster auf die Schliche. Unerwünschte oder unangenehme Gefühle werden gerne mal Anderen zugeschrieben. Das ist ein ziemlich praktischer Weg, deine inneren Konflikte zu bearbeiten, ohne sie wirklich zu bewältigen. Ein Feind hilft dir dabei, das Gefühl der Kontrolle wiederzuerlangen. Denn schließlich hast du ja das Übel dieser unverständlichen und höchst komplexen Welt auf eine Person projiziert. Und damit wird diese Welt wieder halbwegs kalkulierbar. Der andere wird von dir abgewertet, dein Selbst dabei aufgewertet. 

In meinem Job bin ich häufig zu der Erkenntnis gekommen, dass sich die ‚Richtigen’ wie Schloss und Schlüssel finden und dann bei Konflikten ineinander verhaken. Menschen mit den passenden charakterlichen Beulen erkennen einander, sind beinahe wie siamesische Zwillinge aneinander gekettet. Keinem von beiden sollte man bei Streitereien eine ‚höhere Schuld’ zuweisen. Hier haben sich nämlich meist nur die Richtigen gefunden. 

Fazit: Menschen, mit denen Du aneinander gerätst, sind die ehrlichsten Spiegel, die es überhaupt gibt. 

Mehr davon? Gibt's hier in meinem Buch 'how to get GELASSENHEIT'. Im Buchhandel oder hier im Netz.


http://www.amazon.de/how-get-Gelassenheit-Patrick-Lynen/dp/3867282722

Please reload

Weitere

14.04.2018

Please reload