• Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
  • YouTube Black Round
  • SoundCloud Basic Black

Lynen von A-Z...

Für den schnellen Kontakt...

Gedanken, Presse & Updates

BEWUSSTWERDEN: DER ROTE KNOPF

11.10.2016

Ganz herzlichen Dank an Marion Sandner für diese handgemalte Bild zu einem zentralen Kapitel aus meinem Buch "Mach Dich mal locker"!

 

Der Text dazu geht so:

 

"Die Opferrolle nehmen wir ein, wenn wir uns selber leidtun. Wenn wir glauben, dass andere Menschen an unserem Leid schuld sind und die Welt gemein zu uns ist. Für Kinder ist das manchmal eine Strategie, um Aufmerksamkeit und Zuwendung zu kriegen. Doch als Erwachsene steht uns das nicht mehr so gut zu Gesicht.

 

Ein defensives und unsicheres Verhalten erregt nicht nur Mitleid, sondern lädt andere auch ein, auf einem herum zu trampeln. In der Welt der Erwachsenen geht es unter der polierten Oberfläche oft auch um Faktoren wie Macht, Einfluss, Sieg, Niederlage und Rang. Wer da nicht selbstbestimmt oder selbstbewusst handelt, kommt leicht unter die Räder und wird von anderen bestimmt. Wenn jemand in einer Gruppe erst einmal die Opferrolle übernommen hat, wird er/sie nicht so leicht wieder los.

 

Neigst du auch manchmal zum Opferverhalten oder hast das Gefühl, andere Menschen würden dich schlecht behandeln oder seien schuld an deinem Unglück? Und musst du dir ehrlicherweise eingestehen, dass du diese Rolle nur ungern aufgeben würdest? Dann könnte dich die heutige Tagesaufgabe besonders herausfordern.

 

Die Grundidee ist: Wenn wir schwächende Denkmuster er- zeugen können, können wir diese auch durch neue, stärkende Denkmuster ersetzen. Wir müssen es nur tun. Schöne Idee, sagst du nun vielleicht, doch wie geht das? Ganz einfach: Male dir detailliert aus, was du erreichen möchtest: Möchtest du ein Gefühl der eigenen Wertschätzung erzeugen? Möchtest mit mehr Selbstbewusstsein durch den Tag gehen? Dir nicht mehr leid tun? Möchtest du anderen nicht mehr die Schuld an deinem persönlichen Unglück zuweisen? Die folgende Technik mit dem roten Knopf habe ich selber erfolgreich bei mir angewandt und meine Opfergedanken auf diese Weise Stück für Stück hinter mir gelassen.

 

Die Tagesaufgabe:

 

Visualisiere dir einen roten Knopf, den du immer dann drückst, wenn Opfergedanken in dir hochkommen. Erkenne heute (und, wenn du willst, von nun an) ganz bewusst die Momente, wenn du anderen die Schuld an etwas zuweisen möchtest und anfängst, dich in die Opferrolle zu begeben. Sammle dann all deine Aufmerksamkeit und konzentriere dich bei geschlossenen Augen auf diesen Knopf. Drück den roten Knopf und löse dich aus diesen Opfergedanken. Sofort.

 

Je öfter du deinen roten Knopf benutzt, desto schneller funktioniert er. Dein Energie- und Konzentrationsaufwand wird immer geringer. Deine Tagesaufgabe heute ist: Nutze deinen roten Knopf. Du wirst sehen, es stärkt dein Selbstbewusstsein.

 

Du möchtest weiterlesen? Kein Problem!

 

„Mach dich mal locker“ ist als Buch und als Gelassenheits-App erhältlich. Du bekommst 33 ganz konkrete Strategien, die sofort gegen Stress helfen. Besonders im Job lassen sich viele von uns stressen. Termin-, Konferenz- und Abgabedruck halten unsere Stresskurve dauerhaft oben. Ein gestresster Mensch ist beispielsweise schon mit den Nerven am Ende, wenn andere Menschen vor ihm zu langsam gehen. „Mach Dich mal locker“ ist das 100fach bewährte Übungsprogramm für jeden Tag. Es zeigt Dir 33 ganz konkrete Strategien auf, wie du die ständigen Herausforderungen des Lebens mit mehr Leichtigkeit meistern kannst. 33 wissenschaftlich fundierte Übungen für einen entspannten Umgang mit dir selbst und deinen Mitmenschen.

 

(C) 2015/2016 KOHA Verlag

 

http://www.mach-dich-mal-locker.com/

 

 

 

Please reload

Weitere

14.04.2018

Please reload